Pulverbeschichten mit Stickstoff

Stickstoff als Träger.

Das patentierte System verwendet mit Stickstoff angereicherte Luft zum Pulverbeschichten, denn in unserer Umgebungsluft sind bereits 78% Stickstoff enthalten. Der große Vorteil – als inertes, reaktionsträges Material erschwert es die Verbindung mit Wasser. Denn im Gegensatz zu konventioneller Druckluft trägt Stickstoff keine Feuchtigkeit. Feuchtigkeit kann die Qualität des Pulvers beeinflussen, da es sonst beispielsweise klumpt. Des Weiteren ist Stickstoff der Temperaturträger der Atmosphäre. Außerdem hat Stickstoff den Vorteil, dass es unter Druck 1.8x schneller ist als Luft, dadurch entsteht ein schnellerer Durchfluss ohne Turbulenzen.
 

Temperaturkontrolle des Trägermaterials.

Stickstoff (N2) ist ein wesentlicher Bestandteil in der Luft und wird daher aus der bereits vorhandenen Druckluft gefiltert. Der Stickstoff wird im Schlauch gekühlt, wodurch ein gleichmäßigerer Auftrag des Pulvers möglich ist. Die Bedingungen zum Beschichten bleiben daher ganzjährig gleich.

POLIFLUID - Pulverbeschichten mit Stickstoff

Weniger Pulver in den Zyklon

Durch Stickstoff kann bereits beim ersten Auftrag mehr Pulver auf das Werkstück aufgetragen werden. Dadurch gelangt weniger Pulver in den Zyklon. Dies ist ein enormer Vorteil, denn beim zweiten oder sogar dritten Benutzen des Pulvers ist, bei den meisten Pulverhersteller, die Haftung nicht mehr so effizient, wie beim ersten Auftrag. Denn bei den meisten Pulverherstellern hat bereits aufgeladenes und wiederverwendetes Pulver hat keine gute Haftung.


VORTEILE

  • Keine Feuchtigkeit im Pulver

  • Beim ersten Auftrag ist bereits mehr Pulver auf dem Werkstück

  • Stickstoff wird gekühlt, für einen besseren Auftrag

  • Ganzjährig gleichbleibende Bedingungen

  • Konstante Feuchtigkeitswerte

  • Reduzierung von Overspray → verbesserte Arbeitsbedingungen, sauberere Arbeitsplätze

  • Bessere Ergebnisse durch elektrostatischer Aufladung – auch an Kanten und Profilen

  • Schnellerer Prozess, höherer gleichmäßigerer Schichtauftrag


Ionisierung von Stickstoff

Ionisiert bedeutet, dass der gekühlte Stickstoff jede statische Elektrizität und Feuchtigkeit für eine flachere Oberfläche und eine größere Abdeckung beseitigt. Mittlerweile produziert es eine sauberere Umgebung mit reduziertem Einsatz von Lösungsmitteln und minimierten VOC-Emissionen.

Mehr erfahren


Warum KAMATEC als Ihr Partner?

60% Maschine

um das Ziel zu erreichen

40% Know-How

für die effizienteste Einstellung

Durch eine große Händlerallianz kann KAMATEC auf ein breites Wissen und ein großes Netzwerk an Erfahrung in der Applikation mit Stickstoff zurückgreifen.


CLOSE